Allgemein

(DIN-) Normen..

mein heutiger Beitrag wurde durch diesen Beitrag  vom Chaosvater inspiriert. 😉

Deutschland ist das Land der Normen und Regeln.

Ich hab hier mal eine kleine Sammlung zusammengestellt:

 

  • Nach der Verordnung EG Nr. 510/2006 muss ein Red Delicious Apfel einen Durchmesser von mindestens 7, 5 Zentimetern und ein Gewicht wenigstens von 180 Gramm haben.

 

  • „Die Pizza Napoletana ist eine kreisförmige Backware mit variablem Durchmesser von höchstens 35 cm. Das Innere ist 0,4 cm (zulässige Toleranz +/- 10 %) und der Teigrand 1-2 cm dick.“

 

  • EU-Richtlinie EG 2008/120: „Sauen pflegen soziale Kontakte zu anderen Schweinen, wenn sie über ausreichend Bewegungsfreiheit und ein stimulierendes Lebensumfeld verfügen“

 

  • „Das Lebensmittel Kaugummi ist von einer verpflichtenden Nährwertdeklaration ausgenommen.“ So geregelt in der Verordnung EU Nr. 1169/2011.
  • Die Richtlinie 89/655/EWG schreibt vor: „Leitern sind so aufzustellen, dass sie während der Benutzung standsicher sind“

 

  • Die EU-Norm DIN EN 12586 legt verbindlich fest, dass Schnullerketten einschließlich Schlaufe und ohne Clip eine Länge von 22 Zentimetern nicht überschreiten dürfen, da ansonsten Strangulationsgefahr droht.

 

  • Die EU-Richtlinie 93/42/EWG stuft Kondome als nicht aktive Medizinprodukte ein.Alle Produkte, die zur Empfängnisverhütung oder zum Schutz von Übertragung von sexuell übertragbaren Krankheiten eingesetzt werden, grundsätzlich der Klasse II b zugeordnet werden. Die besagte Richtlinie wird auch Medizinproduktrichtlinie genannt.

 

  • EU-Verordnung 1677/88 besagt: Eine Gurke der besten Güteklasse muss „gut geformt und praktisch gerade“ sein. Die „maximale Krümmung“ darf 10 Millimeter auf zehn Zentimeter betragen. Eine wirklich ulkige Normierung eines wirklich banalen Gemüses und seit 1988 der Inbegriffs des Brüsseler Wahnsinns. Dabei denken längst nicht alle so schlecht über die Maßregelung der Gurke: Spediteuren und Supermärkten erleichtern die gleichmäßige Form von Gurken Transport und Verkauf.

 

  • Das setzt dem Unsinn doch die Krone auf: Weil die EU es verlangt, haben Berlin, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern je ein Gesetz, das die Sicherheitsstandards von Seilbahnen festlegt. Dabei gibt es dort keine einzige Seilbahn.

 

  • Kinder unter acht Jahren dürfen Luftballons nur unter der Aufsicht von Erwachsenen aufpusten. Dieses Gerücht geisterte eine Zeit lang durch die Medien. „Die EU verbietet Kindern nicht das Aufblasen von Luftballons“, musste die EU-Kommission 2011 klarstellen. Eine neue Richtlinie für die Sicherheit von Spielzeug aus dem Sommer nehme lediglich eine seit 1998 geltende Bestimmung wieder auf: Danach müssen Latex-Ballons die Warnung tragen, dass Kinder jünger als acht Jahre unaufgeblasene oder kaputte Ballons verschlucken und daran ersticken können. Die Aufsicht von Erwachsenen werde daher empfohlen.

 

Advertisements

4 Kommentare zu „(DIN-) Normen..

  1. Das mit den Seilbahnen mag als Unfug erscheinen, wenn eber derartige Sicherheitsvorschriften Ländersache sind und sie aber auch in der gesamten EU gelten sollen, dann muss da halt ein Landesgesetz her und wir haben nun einmal in unserem Rechtssystem das Vorsorgeprinzip.
    Auch in Küstennähe kann es Seilbahnen geben, denn sie müssen nicht auf einen Berg hinaufführen: es geht nämlich auch waagerecht, z.B. zu einer nahegelegenen Insel, oder über einen Fluss.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s