Allgemein

Wenn der Hammer… 

dich mit voller Wucht trifft. Das muss ich mir jetzt einfach von der Seele schreiben.  Folgende Situation : ich habe im Internet einen Mann kennen gelernt.  Nach längerem Schreiben war es sein Wunsch mich zu treffen.  Eigentlich bin ich nicht der Typ für sowas,  es schwingt immer die Angst mit wer weiss wem man da begegnet. Jedenfalls dachte ich mir OK riskiere es einfach. Es wurde ein Datum gefunden und man wollte sich in einem Cafe treffen . Für ein erstes Treffen  fand ich persönlich 3 Stunden völlig ausreichend! Er wusste von Anfang an das ich nur bis zu einer bestimmten Zeit bleiben konnte,  da ich ja auf den Transport angewiesen bin. Da er kein Auto besitzt muss er 1h und 30 Zug fahren.  Als ich mich nun erkundigte ob alles klar ist zum treffen,  kam eine bitter böse Sprachnachricht (leider kann ich die hier nicht hochladen)  nur soviel er hätte ein Hotel gebucht für 2 und da ich es zeitlich begrenzt hätte käme er nicht und ich solle ihm am A…  lecken ich soll ihn löschen er hätte die Schnauze voll. Es geht mir nicht in den Kopf es sollte ein erstes Treffen werden mit einem Menschen den ich nicht kenne,  da werd ich bestimmt nicht mit ins Hotel über Nacht gehen. Ich bin was das Thema Männer angeht echt geheilt.  Wahrscheinlich muss ich mich einfach damit abfinden für immer allein zu bleiben

Advertisements

48 Kommentare zu „Wenn der Hammer… 

  1. Hallo, liebe Sandra.

    Es mag ja sein, daß man über Singlebörsen tatsächlich den richtigen Partner findet, doch oft geht es da wirklich nur um Sex…

    Ich bin eher der Ansicht, daß diese Geschichte mit „dem Partner“, der doch bitte… oft einfach nur eine selbstquälerische Geschichte ist, die ganz schön krank machen kann… Und im Internet…

    Ich bin für mich und da spreche ich wirklich nur von mir, bin eher der Ansicht, daß sich wirklich tragende Freundschaften und Beziehungen leichter in der nicht virtuellen Welt ergeben und zwar über gemeinsame Interessen.

    Ich, an Deiner Stelle, würde mich für Kurzreisen interessieren und zwar wirklich für das, was ich auf so einer Reise definitiv gesichert erleben kann, unabhängig von Menschen um mich herum.

    Und ich würde mir Hobbys suchen, die sich in Kursen pflegen lassen: Kochkurs, Malkurs, usw.

    Liebe Grüße,
    Frank

    Gefällt 4 Personen

    1. Lieber Frank, ja du hast recht gleiche Interessen sollte man haben. Ich dachte ebend da ich nicht soviel raus komme wäre das die ideale Möglichkeit Kontakte zu knüpfen aber ich musste mich einem besseren belehren lassen. Was die Kurse angeht an sich eine super Idee aber da ist wieder das Problem mit der fahrerei 😢

      Gefällt 1 Person

  2. So ein Schweinehund! Ich habe nicht genug „Fantasie“, mir vorzustellen, was in so gestörten Kerlen vorgeht. Die richren nur, nur , nur Schaden an. Ich wünschte sehr, dass Dir diese Begegnung, auch wen sie nun, Gott sei Dank, nur virtuell geblieben ist, erspart geblieben wäre. Ich schäme mich jedesmal, wenn ich von solchen „Geschlechtsgenossen“ erfahre. Und leider weiß ich auch, was es bedeutet, mit genau dieser Sorte gleichgesetzt zu werden. Ist mir zuletzt hier auf diesem Portal passiert. – Alles wegen solcher Typen, wie dem, der Dir jetzt so doof gekommen ist.

    Ach Sandra, bloß nicht dran verzweifeln, das sind solche „Menschen“ einfach nicht wert.

    Mit einer freundlichen Umarmung und aufrichtig lieben Grüßen für Dich wünsche ich Dir ein extraschönes Wochenende!

    Gefällt 2 Personen

  3. Igitt! Zum Glück hat er seine Maske noch vor dem Treffen fallen lassen. Ich stehe solchen Datingportalen auch sehr skeptisch gegenüber, habe aber auf diesem Weg sogar zwei Männer gefunden, die nun wirklich gute Bekannte von mir geworden sind. Nichts weiter, aber das ist ja auch was. Ich glaube, es ist gut, wenn man gleich von vornherin klar macht für was man NICHT zu haben ist (im Profiltext).

    Gefällt 4 Personen

  4. Hallo Sandra, ja, auf solche Männer kannst Du gut verzichten. Ich persönlich bin wie Frank der Meinung, es ist sicher leichter, Freunde und die große Liebe in der realen Welt zu finden. Aber auch im Internet scheint es oft zu klappen.
    Den Gedanken, ich bleibe sicher bis zum Ende allein, kenne ich gut. Er ist aber Quatsch. Keine(r) kann wissen, was kommt. Ich danke Dir für Deinen offenen Bericht und ich bin froh, dass Du so gut auf Dich aufgepasst hast! Liebe sonnige Samstagsgrüße! Regine

    Gefällt 2 Personen

      1. Vielleicht ist es schöner, nichts zu erwarten, aber offen für Entwicklungen zu sein. Aufgeben ist so endgültig und Du bist zu jung dafür, finde ich. Den Wunsch nach einem Lebenspartner zu haben und trotzdem allein zufrieden zu leben und sich die Gegenwart so schön wie möglich zu machen, ist vielleicht eine gute Voraussetzung jemanden zu finden, der zu einem passt. Aber sicher, ich habe gut reden (habe ich doch schon einen Mann und Kinder gehabt, also Kinder habe ich immer noch, die sind aber groß und weit weg), und bin zu der Erkenntnis auch erst in den letzten Jahren gekommen.
        Wie ich gelesen habe, hast Du eine liebevolle Familie in Deiner Nähe und bist gar nicht einsam. Gibt es auch Freundinnen und nette Kollegen? Liebe Sandra, Dir einen schönen Sonntag. Regine

        Gefällt 3 Personen

  5. Einfach unglaublich, mir fallen dazu tausend Worte ein, die ich hier schreiben könnte.

    Es gibt solche … ich sitze wirklich ungläubig und entsetzt hier.
    Ich klicke den gefällt mir Button weil ich es gut und Mutig finde das du hier so offen darüber geschrieben_berichtet hast. Ich glaube es ist wichtig daran zu erinnern wie gefährlich die Welt auch neben an sein kann und wie schnell es gehen kann, dass etwas ganz böse schief läuft (das drückt nicht wirklich aus wie_was ich meine…)

    Wahnsinnig froh bin ich, das dir nichts passiert ist.

    Irgendwann, vielleicht ganz spontan, wenn du es am wenigsten erwartest, wünsche ich dir ganz fest und wirklich von Herzen das du einen Held_in liebfinden wirst…

    Gefällt 5 Personen

      1. Ja, ich glaub das kann ich verstehen…
        … und dann wird so eine kleine Hoffnung von so einem Idioten zerstört…
        Lass dich nicht unterkriegen und kaputt machen deswegen…
        Du bist stark und ich glaube fest das es Menschen geben wird, die es ehrlich meinen…
        Ich wäre sicher auch erst einmal auf so eine VermittlungsPartnerGeschichte rein gefallen…

        Gefällt 3 Personen

  6. WoW!!! Ach du sch……!!! Ich denke, da hast du ziemliches Glück gehabt. Bei solchen Typen weiß man ja leider nie.
    Das mit der Einsamkeit glaube ich dir, dass das sehr schwer ist, aber eines Tages, dann wenn du es am wenigsten erwartest, macht es “BUM“ und genau dann wird der Richtige in dein Leben tretten. 😉
    Meistens sind es Situationen und Augenblicke, mit denen man gar nicht gerechnet hat. 😀

    Wünsche dir alles Gute und liebe Grüße! 🙂

    Gefällt 3 Personen

  7. So ein Idiot!!! Wofür hält der sich!!! Ich wäre ebenso erschrocken und „geheilt“ wie Du. Hoffe allerdings für Dich, dass Du noch die berühmte tolle Ausnahme treffen wirst. Dieser Typ ist keine einzige Träne wert. Das kannst Du bestenfalls unter „Lebensweisheit“ verbuchen … und ihn verfluchen. Ich schicke ihm auch ein paar bitterböse Gedanken nach!
    Sei herzlich gegrüßt
    Agnes

    Gefällt 2 Personen

      1. Nein, ganz und gar nicht. Ich finde es sogar toll, dass Du mutig warst, das Treffen zuzusagen. Es hätte doch wirklich ein sehr sympathischer toller Typ sein können, mit dem Du Dich geschrieben hast. Totaler Mist, dass er sich als kompletter Vollidiot entpuppt hat.

        Gefällt 2 Personen

  8. Vor der Internetzeit traf man sich schon früher in der realen Welt. Erstkontakte gab es in der Zeitung, z.B. „bin neu in xxxx und suche Leute für Kunst, Kultur und zum Klönen“. Damit war ein Rahmen vorgegeben, damit man sich bei gleichen Interessen trifft.
    Nach meiner Erfahrung ist das unbedingte Suchen eher kontraproduktiv; offen sein fürs Finden ist viel besser. Bei der zweiten Variante pflegt man in erster Linie die eigenen Interessen und sucht sich dann Leute, die auch dazu passen.

    Gefällt 1 Person

  9. Liebende betroffene Frau einer auch chaotischen Welt

    Auch mir ist in „Liebeslagen“ maches Unbehagen widerfahren
    Doch billigen Trost kann ich nicht spenden
    Der Unhold von sich Mann nennender Triebtäter
    War nur eine der vielen verletzten Seelen
    Die ihren unbewussten verdrängten Schmerz
    Als Verachtung und Hass auf andere übertragen
    Denn ein Mensch kann dem Menschen nur
    Immer sein was Er Sie in sich selber ist

    Doch werde ich nie sagen alle Frauen sind..
    Oder Ich bleibe jetzt für immer…
    Erfahrung mag bitter schmecken
    Doch die letzten Trauben schon dem leichten Frost
    Ausgesetzt ergeben guten süßen Wein

    dankend
    Dir Joaquim von Herzen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s