Allgemein

Antworten..

auf die Fragen die am Fragetag gestellt wurden .

Diese Fragen hat mir der sternenfluester gestellt und ich beantworte sie sehr gerne 😊

Magst Du BĂŒcher? Liest Du gern? Wenn ja, was? (Hoffentlich ist die Frage nicht deplatziert, ich weiß nicht wie bzw. ob es u.a. mit Deiner Spastik möglich ist, ein Buch zu lesen. – Nutzt Du gegebenenfalls HörbĂŒcher?)


Ja lesen mach ich gern aber ich muss zu geben ich hatte schon lange kein Buch mehr in der Hand abends bin ich meistens immer zu mĂŒde und die Konzentration lĂ€sst auch zu wĂŒnschen ĂŒbrig. Vom Genre her lese ich gern Autobiografien , BĂŒcher von Cecilia Ahern oder Diana Gabaldon. Altmodisch bin ich in der Hinsicht das ich beim Lesen immer ein Buch in der Hand haben muss sonst ist es irgendwie nicht lesen. Meistens leg ich mir das Buch auf den Schoß so das ich es nicht halten muss sondern nur umblĂ€ttern.


Welches sind Deine Lieblingsessen (darfst gern mehrere nennen)?

Essen ist ja auch so ein notwendiges Übel 😉Aber ja das eine oder andere Lieblingsessen hab ich dann doch . Am liebsten Spaghetti Bolognese, Lasagne, oder auch ein cordon bleu


Und schließlich noch eine persönliche Frage:

Wie stehst Du zu Mitleid – inwieweit kannst Du es akzeptieren? WĂŒnschst Du es Dir manchmal in einem bestimmten Sinne oder siehst Du es doch eher als etwas Negatives? Was verstehst Du darunter?


Das mit dem Mitleid ist so eine Sache. Ich glaube das manche Mit Menschen in Mitleid verfallen um ihre Hilflosigkeit zu verstecken. Nein Mitleid wĂŒnsche ich mir nicht sondern nennen wir es Anteilnahme das gesehen wird was man trotz Handicap schaffen kann. Und das die Leute sehen wieviel Kraft und Anstrengungen dahinter stecken um normale Dinge zu erreichen (z.b. Kochen, oder das schlichte selber Anziehen) fĂŒr andere total normal fĂŒr mich jeden Tag eine Neue Herausforderung. Mitleid entfinde ich in dem Sinne als negativ da es das annĂ€hern von normalen und Menschen mit Special Effekts schwierig macht. Mitleid sollte sich in Akzeptanz wandeln.

So ich hoffe ich konnte die Fragen einigermaßen gut beantworten.

Die anderen Fragen werde ich auch beantworten habt etwas Geduld mit mir 😉 DANKE

3 Kommentare zu „Antworten..

  1. Dankeschön, liebe Sandra, fĂŒr die ausfĂŒhrlichen Antworten. –

    Ich habe mich unter anderem sehr gefreut, dass Du zur Kategorie dieser „altmodischen“ BĂŒcherwĂŒrmer gehörst, die ein gedrucktes Buch, das man anfassen, riechen, an sich drĂŒcken kann, nach wie vor bevorzugen. Ich bin auch einer aus dieser Fraktion, nehme gern in Kauf, dass mein GepĂ€ck, wenn ich mal wohin unterwegs bin, das eine oder andere (Kilo)gramm schwerer wiegt, als wenn ich ein e-Book mitnehmen wĂŒrde.

    Deine Lieblingsessen mag ich alle auch!

    Was Du zum Thema „Mitleid“ geschrieben hast, kann ich gut nachvollziehen. Mir ist Deine Sicht sehr wichtig. Vor Jahren habe ich mal einen lĂ€ngeren Blogartikel zu diesem Thema verfasst. Ich bin damals zu dem Schuss gekommen, dass ich mir in bestimmten Situationen durchaus Mitleid wĂŒnsche. Allerdings habe natĂŒrlich auch ich so mein VerstĂ€ndnis davon. Dabei ist freilch Akzeptanz und Anteilnahme IMMER die Basis fĂŒr das, was ich als Mitleid definiere.

    Noch einmal vielen Dank, dass Du so ĂŒber Dich geschrieben hast. Nun kenne ich Dich noch ein bisschen besser …

    Hab‘ einen schönen Sonntag – dafĂŒr ganz liebe GrĂŒĂŸe! ❀

    P.S.: Wie geht es Deinem Knie?

    GefÀllt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s